Kategorie: Tipps

Suchmaschinenoptimierung: Die Onpage-Optimierung

Ich habe eine Webseite online doch mit dem Ranking klappt es nicht? Eine Frage, die man zu Haufen im Netz lesen kann. Nicht selten ist die Ursache darin zu finden, dass die Basics nicht eingehalten wurden. Die wichtigsten sind der Title und die Meta Description. Zudem spielen Meta Tags ebenfalls noch eine wichtige Rolle. Wenn sie auch nicht mehr aktiv in die Bewertung seitens Google einfließen, spätestens bei geplanter Google Adwords sind die Meta Tags immer noch wichtig. Im nachfolgenden einige Basics, die Sie als zukünftiger SEO lernen sollten.

Onpage-Optimierung – die Basics

  1. Der Title und die Überschriften: Der Title muss bei einer Webseite festgelegt werden, da anhand dessen Google auf den Inhalt der Seite schließt. Dabei darf der Title nicht länger als 60 Zeichen sein. Zu einer ordentlichen Typografie gehören auch Überschriften. H1 wird üblicherweise nur einmal verwendet. Die anderen Überschriften sind je nach Ebene, H2, H3 usw.
  2. Die perfekte Meta Description – wie muss sie aussehen?

Die Meta Description einer Webseite, wird zwar nicht in die Berechnung der Google Bewertung mit einbezogen, doch hat Sie indirekten Einfluss auf die Platzierung in den organischen SERPS. Die Meta Description einer Webseite lässt darauf schließen, welchen Inhalt man auf einer Webseite erwarten kann. Daher ist eine ansprechende Meta Description wichtig, dank deren die CTR positiv beeinflusst werden kann. Je ansprechender die Meta Description geschrieben, desto besser die CTR einer Seite, was Google auch anerkennt, da kein negatives Nutzersignal vorhanden ist.

 

Wichtig: Eine Meta Description darf auf keinen Fall länger als 150 Zeichen sein. Alles was darüber hinaus geht, kürzt die Suchmaschine automatisch.